Logo ITI Germany

MELDUNGEN

Veranstaltung Archiv

Wir nehmen Abschied

Gedenkveranstaltung für Heide Moldenhauer am 26.03.24 in der Mediathek für Tanz und Theater

Jon Fosse ist Botschafter zum Welttheatertag 2024

Am 27. März 2024 wird zum 62. Mal der Welttheatertag gefeiert, und die Botschaft kommt in diesem Jahr von Literaturnobelpreisträger Jon Fosse.

Preis Ausschreibung

Bewerbungsrunde für den Theaterpreis des Bundes 2024 eröffnet

Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) lobt auch in 2024 den Theaterpreis des Bundes aus - zur Stärkung und Förderung der…

Publikation

Journal: Neuer Beitrag

Inwieweit können die darstellenden Künste einen Raum für die Auseinandersetzung mit (sexualisierter) Gewalt bieten? Was wird von Institutionen der…

Ausschreibung

Ausschreibung Geschäftsführung

Zum 01.01.2025 sucht die Geschäftsstelle des Internationalen Theaterinstituts Zentrum Deutschland eine neue Geschäftsführung (m/w/d) in Vollzeit.

 

Alle Meldungen Veranstaltung

LESERAUM mit Dirk Laucke

Die nächste Ausgabe des LESERAUMS mit Dirk Laucke findet am 6.3. von 16:00-17:30 MEZ über Zoom statt.

Zum Jahreswechsel

Wir hoffen und wünschen, dass Sie gesund und friedlich im neuen Jahr angekommen sind. Das ist leider kein Routinewunsch mehr..

Netzwerk

Shield & Shine - Keine Normalisierung von rechtsextremer Politik

Das ITI Zentrum Deutschland ist Unterstützer der neuen Kampagne Shield & Shine von Die Vielen.

Mission
und Vision

Das deutsche ITI fördert entsprechend seiner Satzung das wechselseitige Verstehen der Theaterkulturen der Welt. Es setzt sich für die Freiheit des künstlerischen Ausdrucks und die Bewahrung und Entwicklung der kulturellen Vielfalt theatraler Audrucksformen und Produktionsweisen ein. In Zusammenarbeit mit den anderen ITI-Zentren und künstlerischen Partnern erstreckt sich sein Aufgabenspektrum auf Informationsarbeit, Beratung und Organisation.

Mehr Erfahren

des Internationalen
Theaterinstituts - Zentrum Deutschland

ÜBERLEGUNGEN
ZU GEWALT

Nora Tormann
im Gespräch mit
Carolina Mendonça

Mediathek für
Tanz und Theater

Die Mediathek für Tanz und Theater ist eines der umfangreichsten audiovisuellen Dokumentations- und Archivzentren der zeitgenössischen Darstellenden Kunst in Deutschland. Öffentlich zugänglich ist sie ein Ort des wissenschaftlichen Austauschs und des experimentellen künstlerischen Zugangs zum Denkraum Archiv. Regelmäßige Einführungen für Schulklassen, Seminargruppen sowie Beratungen für Künstler:innen sind Teil des Angebots. Nationale und internationale Workshops und Konferenzen zur Archivpraxis in den Darstellenden Künsten werden von den Mitarbeiter:innen durchgeführt.

Mehr Erfahren

 

Studio2

Das STUDIO2 ist ein 165 Quadratmeter großer Arbeitsbereich für die Darstellenden Künste im Berliner Kunstquartier Bethanien. Das Studio bietet insbesondere aufstrebenden Künstler:innen die Möglichkeit zur Durchführung von Proben und Workshops, zur Bewegungsrecherche und Methodenforschung, aber auch zur künstlerischen Entwicklung von Produktionen. An der Schnittstelle der Künste hin zur theatertheoretischen, technologischen und archivpraktischen Auseinandersetzung ist es ein Ort der praxisorientierten-künstlerischen Begegnung, offen für alle, die sich mit der Bewegung im Raum beschäftigen.

Mehr Erfahren

 

touring artists

touring artists informiert und berät in allen Fragen, die sich in internationalen und transnationalen Arbeitskontexten für die künstlerische, kuratorische und organisatorische Praxis ergeben. Auf der Webseite www.touring-artists.info werden hierfür Informationen zu Themen wie Sozialversicherung, Steuern, Visa und Aufenthalt, Zoll, Förderung, Urheberrecht, Künstlerstatus und Verträge angeboten. Diese Informationen stehen in verschiedenen Sprachen zur Verfügung. Im Rahmen von kostenfreien Einzelberatungen werden gemeinsam Lösungen für administrative Herausforderungen entwickelt. Workshops bieten Einführungen in bestimmte administrative Aspekte des transnationalen künstlerischen Arbeitens.

Mehr Erfahren

 

theater­uebersetzen.de

Theateruebersetzen.de ist eine Informations- und Wissensplattform für Übersetzer:innen und Theaterschaffende. Ziel ist es, die vielfältigen Aspekte von Theaterübersetzung sichtbarer in den öffentlichen Diskurs zu setzen, Akteur:innen zu vernetzen und die dazugehörige Praxis zu stärken. Die vier Themenschwerpunkte TEXT, TRANSFER, ÜBERSETZUNG und BARRIEREFREIHEIT bilden hier die Grundlage für das Recherche- und Interaktionsangebot, bei dem Informationen zu Themenfeldern wie Gegenwartsdramatik, Dramatikübersetzung, Theaterpraxis und Übertragung bereitgestellt werden. Digitale Austauschformate und fachspezifische Veranstaltungen in den einzelnen Themenbereichen, aber auch zu allgemeinen Schwerpunkten der internationalen Theaterarbeit bilden zusätzlich die Möglichkeit sich an tagesaktuellen und gegenwärtigen Diskursen und Themenschwerpunkten zu orientieren.

Mehr Erfahren