ITI - Deutschland
Deutsches Zentrum des Internationalen Theaterinstituts
  • Philipp Hochmair als Kafkas Glückssuchender Karl Roßmann beim Internationalen Monodrama Festival THESPIS (Foto: Rüdiger Schall)

  • Bei der euro-scene demnächst in Leipzig zu sehen: „Böhm“ von Paulus Hochgatterer, Schauspielhaus Graz (Foto: Lupi Spuma Fine Photography GmbH, Graz)

  • Das ITI-Zentrum Zyperns ist Mitveranstalter des „2019 International Festival of Ancient Greek Drama“. (Foto: Cyprus Centre of the International Theatre Institute)

  • ITI-Mitglied Peter Krüger zeigt in Inguschetien die Ausstellung "Bertolt Brecht - An die Nachgeborenen" (Foto: Lolita Gagieva).

  • BATTLER’S OPERA beim ZadARSnova Festival (Kroatien) in Kooperation mit Brakula e.V. Hamburg, gefördert im Rahmen von Szenenwechsel. Foto: Mario Ilic

  • Performance „Metamorphoses“ von Ivanka Kocevska, Beitrag des ITI-Zentrums Mazedonien zu 70 Jahren ITI-Weltverband (Foto: Ivan Alusevski)

  • Alain Platel & Fabrizio Cassol / les ballets C de la B, Gent: „Requiem pour L.“ („Requiem für L.“) / Fotograf: Chris Van der Burght, Gent

  • Theater der Welt Logos

  • Gründung des ITI-Weltverbandes 1948

  • Power of Diversity - the Crossing Lines Projekt, Aktionstheater PAN.OPTIKUM | Fotografin: Jennifer Rohrbacher

  • „Physisches Theater“ – Deutsch-französischer Workshop, ITI - Mime Centrum Berlin

  • Gründung des ITI-Weltverbandes, Prag 1948

IETM-Meeting München

Zwei ITI-Veranstaltungen beim IETM-Meeting in München

Das ITI lädt im Rahmen des  IETM-Meetings zu drei Tischgesprächen und einer Paneldiskussion zu Fragen transkultureller Kooperation unter dem Titel NEXT STEPS: LEARNING FROM EXCHANGES mit Künstler*innen aus dem  Szenenwechsel Netzwerk, dem  Festival Politik im Freien Theater und IETM-Mitgliedern am Fr., 02. November um 10 Uhr im Gasteig und zu einer offenen Info Session der MOBILITY INFO POINTS (MIP), Informationszentren und/oder Online Portale in mehreren europäischen Ländern, die international tätige Künstler*innen und Kulturschaffende darin unterstützen, administrative Herausforderungen zu meistern mit u.a.  touring artists, am Fr., 02. November um 11 Uhr im Gasteig.

 Weitere Informationen

 

 

In eigener Sache: Stellenausschreibung

Sachbearbeiter*in für Buchhaltung und Verwaltung gesucht

Für unser Team in der Geschäftsstelle im Berliner Kunstquartier Bethanien suchen wir zum nächst möglichen Zeitpunkt eine/n Sachbearbeiter*in für Buchhaltung und Verwaltung.

Die Stelle ist nach TVÖD vergütet und unbefristet.

Zur Ausschreibung geht es  hier.

Theater der Welt: Festival-Archiv entsteht

Aufruf zur Beteiligung

Das deutsche Zentrum des Internationalen Theaterinstituts hat mit der Aufarbeitung der bald 40-jährigen Geschichte seines Festivals „Theater der Welt" begonnen.

Das Projekt will dabei nicht nur das ITI-eigene Konvolut zum Festival aufarbeiten und zugänglich machen, es will auch die unzähligen Materialien der Organisator*innen und Besucher*innen der Festivalausgaben sukzessive ergänzen, um so die Einzigartigkeit dieses Festivals Stück für Stück aufscheinen zu lassen.

Machen Sie mit!

Sollten Sie Poster, besondere Eintrittskarten, Kuriositäten zum Festival oder aber auch Hinweise auf "Vielbesucher*innen" des Festivals haben, freuen wir uns, wenn Sie sich bei  Dorothea Lautenschläger bis zum 31. Oktober 2018 melden.

Informationsportal touring artists

Neues Beratungsprogramm für geflüchtete Künstler*innen

In den letzten Jahren sind zahlreiche Künstler*innen, Medien- und Kulturschaffende aus Krisenländern nach Berlin gekommen.
Touring artists hat für diese Zielgruppe sein Beratungsangebot gezielt ausgeweitet und informiert zu Existenzgründung und Arbeitserlaubnis, zu Steuerfragen, Sozialversicherung und vielem mehr.
Geboten werden kostenlose Einzelberatungen in Englisch und Deutsch, speziell auch zu den Bedingungen des Berliner Arbeitsmarktes.
Kultureinrichtungen in Deutschland, die mit ankommenden Künstler*innen zusammenarbeiten, können die Beratungsleistungen auch in Anspruch nehmen.

 PDF Pressemeldung

ITI ARTISTS RIGHTS NEWSFEED

get ACAR feeds  by email

Music Theatre NOW 2018: Über 300 Einsendungen

Wettbewerb für neue Oper und zeitgenössisches Musiktheater

320 Einsendungen aus 47 Ländern: Das ist die aktuelle Zahlenlage zum Wettbewerb Music Theatre Now (MTN) 2018.
Gesucht waren große oder kleine Opern und Musiktheater-Produktionen, Ein-Mann-/Frau-Produktionen oder solche für kleine und kleinste Spielorte sowie Werke für Opernhäuser und Festivals, die seit Juli 2015 realisiert und uraufgeführt wurden.  weiterlesen

PROJEKTE MIT PARTNERN AUS NORDAFRIKA ODER OSTEUROPA

Sechste und letzte Runde

Szenenwechsel unterstützt internationale Kooperationen zwischen einem Theater bzw. einer Freien Gruppe aus dem deutschsprachigen Raum (Deutschland, Österreich, Schweiz) und einem ausländischen Partner aus den Ländern Osteuropas oder dem nördlichen Afrika. Ziel der Kooperation ist die gemeinsame Erarbeitung einer Inszenierung oder eines Projekts.

Seit 2013 wurden jährlich ca. 10 Projekte mit je bis zu 15.000 Euro gefördert. Die geförderten Projekte können in einem Zeitraum von bis zu zwei Jahren realisiert werden. Im April 2018 wurden in der sechsten und letzten Ausschreibungsrunde von der Jury bestehend aus Jörg Bochow, Anja Dirks, Stefan Schwarz, Branko Šimić und Bettina Sluzalek neun Projekte zur Förderung ausgewählt. Eine Liste finden Sie hier.

Alle Termine und weitere Infos auf der Projektseite

Mime Centrum Berlin

Informations- und Dokumen­ta­tions­zen­trum für Tanz und Theater.

Das MCB, ein ständiges Projekt des deutschen ITI-Zentrums, ist ein offener Ort der Produktion, Weiterbildung und des internationalen Austausches. Die  Mediathek verfügt über mehr als 8.000 Videodokumentationen von Tanz und Theater. 
Das MCB bietet täglich ein fachspezifisches Bewegungstraining für Darsteller aller Genres an. Das Training beinhaltet Übungen zu Kraft, Stimme, Präsenz und Körpersprache.  mehr

Werden Sie Abonnent*in des ITI-Newsletters!

Immer gut informiert sein über internationale Theaterarbeit, über den künstlerischen Austausch in den darstellenden Künsten und auf dem Gebiet des Tanzes?
Beim Thema Wahrung von Künstlerrechten auf dem Laufenden bleiben? ...
Dann werden Sie Abonnent*in des ITI-Newsletters!
Gleich hier können Sie sich dafür anmelden:

Anmeldung ITI-Newsletter

Anmeldung ITI Newsletter
Nach der Anmeldung erhalten Sie von uns eine E-Mail mit einem Bestätigungslink in Ihr E-Mail Postfach. Bitte schauen Sie dafür ggf. auch in Ihren Spam-Ordner.
Ihre Anmeldung wird erst wirksam, nachdem Sie diesen Link angeklickt haben (Double-Opt-In Verfahren).
Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung. Eine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte erfolgt nicht.