Logo ITI Germany
|   Alle Meldungen

Ausschreibung: Forum Theaterübersetzung

Die Welt/Bühne ist eine Plattform für internationale Gegenwartsdramatik am Residenztheater in München. Pro Saison werden drei bis vier Theaterautor:innen aus der ganzen Welt zur einer mehrmonatigen Residenz eingeladen, um an Stückprojekten zu arbeiten. Diese werden in Lesungen präsentiert oder in den Spielplan des Residenztheaters aufgenommen.

Das Residenztheater München und das Internationale Theaterinstitut – Zentrum Deutschland suchen für das im Rahmen der Welt/Bühne veranstaltete FORUM THEATERÜBERSETZUNG jeweils eine (Nachwuchs)-Übersetzer:in für Dramatik aus den Sprachen Englisch, Französisch und Ukrainisch.

Die Übersetzung dramatischer Texte ins Deutsche und der Austausch über zeitgenössische Formen des Inszenierens stehen im Mittelpunkt des FORUM. Gegenstand der Arbeit ist die Übersetzung der im Rahmen der Welt/Bühne entstehenden Stücke von Deepika Arwind (Indien, schreibt auf Englisch), Odile Gakire Katese (Ruanda, schreibt auf Französisch) und Oleksandr Seredin (Ukraine, schreibt auf Ukrainisch). Ergänzend wird von den Veranstaltern ein Seminar zu den besonderen Fragestellungen von Übersetzungen für das Theater, das Lektorat der Übersetzungen und die Teilnahme an den Veranstaltungen der Welt/Bühne in München angeboten.

25. April: Abgabe der Arbeitsfassung der Übersetzung

5. und 6. Mai: Seminar und Lektorat mit der Übersetzerin Barbara Christ in Berlin oder München

10. Mai: Abgabe der finalen Übersetzungen

23.-25. Juni: Lesung/Inszenierung der Stücke im Rahmen der Welt/Bühne am Residenztheater München

Wir freuen uns besonders über Bewerbungen von Berufseinsteiger:innen und junge Übersetzer:innen mit ersten Erfahrungen in der literarischen bzw. dramatischen Übersetzung. Für die ausgewählten Übersetzer:innen werden die Kosten für Reise und Unterkunft im Zusammenhang mit dem Seminar und den Lesungen übernommen. Für die Übersetzung wird – in Abhängigkeit von der Länge des Stückes – ein Honorar von bis zu 1.500€ gezahlt. Dieses beinhaltet die Tantieme für die öffentliche Lesung.

Bitte prüfen Sie, ob Sie zu den angegebenen Zeiten disponibel sind und senden Sie Ihre Bewerbung mit einem Motivationsschreiben (nicht länger als eine Seite), zwei Arbeitsproben, einer Bibliografie und Angaben zum beruflichen Hintergrund bis zum 20. Februar 2023 an Andrea Zagorski / a.zagorski@iti-germany.de.