Logo ITI Germany
|   TDW

40 Jahre THEATER DER WELT

Was bleibt, wenn ein Festival vorbei ist? Die Mediathek für Tanz und Theater hat geöffnet und mit ihr die Ausstellung WELTRAUM mit dem DIGITALEN ARCHIV THEATER DER WELT.

Seit 2017 arbeitet das ITI Deutschland an der Aufarbeitung der nun bereits 40-jährigen Festivalgeschichte. Die Sicht- und Fassbarmachung ästhetischer Veränderungen in ihrer WELT-weiten Darstellung ist dem Festival THEATER DER WELT seit seiner ersten Edition 1981 namentlich eingeschrieben. Heute, in Zeiten der sowohl pandemisch bedingt als auch allgemein digitaler gewordenen Künste, ist die Befragung des „was bleibt“ und „was bleibt nicht?“ eine veränderte und andere als noch in den 80er oder 90er Jahren. Dennoch: was bleibt von einem Festival, das, wie das vollständig kuratierte Festival 2020, wenngleich verschoben, niemals auf die ursprünglich konzipierte Weise stattfand?

Mit unserer Ausstellung und Installation, Satellit des Festivals 2021 in Düsseldorf, richten wir den Blick auf alle bisherigen Editionen, die sowohl durch die festivaleigene Struktur als auch die jeweiligen zeitlichen und räumlichen Entstehungskontexte als einmalige und konzentrierte Arbeitsformate geprägt wurden. So ermöglicht die erstmalig online zugängliche Installation DIGITALES ARCHIV über die Vernetzung der hinterlegten Daten Einblick in die Entwicklung individueller Künstler:innenlaufbahnen und -teilnahmen an THEATER DER WELT.

Über die interaktive Installation ist die Sichtung von Plakaten, Pressemappen, Abendprogrammen aus allen vier Jahrzehnten möglich. Das THEATER DER WELT-Archiv versteht sich dabei als ein Archiv im Werden, das durch Recherchen, Interviews und neue Materialien permanent ergänzt und vervollständigt wird. Gerne nehmen wir dazu auch Ihre Hilfe als ehemalige Teilnehmer:innen oder Besucher:innen des Festivals an: wir freuen uns über Ihre Beiträge und Erzählungen und vielleicht ja sogar über das ein oder andere geheimnisvolle Sammlungsstück!

Die Ausstellung kann bis Ende des Jahres 2021 besucht werden. Die Sichtung und Nutzung der Installation ist darüber hinaus jederzeit vor Ort in der MEDIATHEK FÜR TANZ UND THEATER in Berlin möglich. Wir bitten um Anmeldung über mediathek@iti-germany.de.

Öffnungszeiten: Mo-Fr von 10-17 Uhr. Dauerausstellung bis Ende 2021. Ort: Kunstquartier Bethanien, ITI-Geschäftsstelle, Mariannenplatz 2, 10997 Berlin. Anmeldung und Kontakt: mediathek@iti-germany.de.