ITI - Germany
German Center Of The International Theatre Institute
  • Flinntheater

  • Verständigung // Understanding - 60. Jahrestag des deutschen ITI-Zentrums, 26. November 2015, Akademie der Künste, Berlin

  • Sommergäste, Schaubühne Berlin (Foto: Thomas Aurin)

  • 2018 - 70 Jahre Internationales Theaterinstitut

  • Gründung des ITI-Weltverbandes 1948

  • Angie Hiesl Produktion: x-mal Mensch Stuhl

  • Power of Diversity - the Crossing Lines Projekt, Aktionstheater PAN.OPTIKUM | Fotografin: Jennifer Rohrbacher

  • „Physisches Theater“ – Deutsch-französischer Workshop, ITI - Mime Centrum Berlin

  • Draußen vor der Tür. Tmuna Theatre Tel Aviv 2017, Regie: Matthias Gehrt, Foto: Eyal Landesman

  • Gründung des ITI-Weltverbandes, Prag 1948

Prager Quadriennale 2019 ohne deutschen Beitrag?

Der deutsche Beitrag zur Prager Quadriennale (PQ) 2019 droht an mangelnder Unterstützung der für auswärtige Kulturpolitik zuständigen Instanzen auf Bundesebene zu scheitern.

Nach dem schon „unterfinanzierten Notprojekt“, mit dem sich Deutschland bei der PQ 2015 beteiligt habe, komme die „auffällige Zurückhaltung des Auswärtigen Amtes gegenüber dem Vorhaben einem schleichenden Rückzug gleich“, erklärten jetzt Oliver Proske, künstlerischer Leiter des geplanten Projektes, und Thomas Engel, Direktor des deutschen Zentrums des Internationalen Theaterinstituts ITI. Der Beitrag zur PQ 2019 sieht eine Retrospektive auf die Arbeit der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz 1992–2017 vor. Ein entsprechendes Konzept, das vom Bund der Szenografen und dem deutschen ITI-Zentrum erarbeitet worden ist, liegt in Prag vor, eine deutsche Beteiligung an der PQ ist angemeldet.

 PDF Zur Pressemeldung

Wie es die DSGVO verlangt

Wer den ITI-Newsletter weiterhin beziehen möchte, muss sich neu dafür anmelden – Gelegenheit ist hier:

Anmeldung ITI-Newsletter

Anmeldung ITI Newsletter
Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung. Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nicht. Auch wird die E-Mail-Adresse zu keinem anderen Zweck verwendet, als zu dem, Ihnen den Newsletter zuzuschicken. Sie können sich jederzeit von unserem Newsletter abmelden und somit Ihre Einwilligung für den Erhalt des Newsletters für die Zukunft widerrufen.

International Conference „Mobility of Aesthetics“

CFP: Deadline June 20

In Warsaw on 12 and 13 October 2018, artists, artistic directors and festival curators will discuss the topic of mobility in the arts, with theatre scholars and culture journalists, focusing on Eastern, Central Eastern and Southeastern Europe.

Jointly organized by the Zbigniew Raszewski Theatre Institute in Warsaw and the German Centre of the International Theatre Institute in cooperation with On the move and ENICPA, the International Conference "Mobility of Aesthetics" offers young researchers* in particular the opportunity to present their research on the topic.

 read on

ITI ARTISTS RIGHTS NEWSFEED

get ACAR feeds  by email

Gegenwart & Zukunft der Berliner Theaterarchive

Strategie-Vorschlag vorgelegt

Für den Erhalt des Berliner Theatererbes ist die enge Zusammenarbeit von Politik, Theaterpraxis und Gedächtnisinstitutionen in der Stadt unerlässlich.

Der Runde Tisch der Berliner Theaterarchive hat dazu – unter Mitwirkung des deutschen ITI-Zentrums - eine Strategie erarbeitet und als Vorschlag zum weiteren Vorgehen an die Senatsverwaltung für Kultur und Europa übermittelt. Ausführliches auf den Seiten des Runden Tisches der Berliner Theaterarchive.

 weiterlesen

Music Theatre NOW

Worldwide Competition for Music Theatre and new Opera

Presented by the Music Theatre NOW Network of International Theatre Institute in co-operation with the German Centre of ITI

The Music Theatre NOW Network of the International Theatre Institute (ITI) in cooperation with the German Centre of ITI invites artists to make submissions to their worldwide competition for the creators of new opera and music theatre. First productions of new works, which have been staged professionally anywhere in the world since July 2015 are eligible for submission.

The deadline for  submissions is June 30th 2018.

NEW PROJECTS WITH PARTNERS IN NORTH AFRICA AND EASTERN EUROPE

The jury selects nine projects for the cooperation programme

International partners in Egypt, Bulgaria, Georgia and Croatia, in Morocco, Moldova and Slovenia cooperate with independent theatre groups, production houses, theatres and artists' collectives from the German-speaking world to realize a joint artistic work over the next two years. Further information on the jury decision can be found  PDF here

ITI publishes information on the status of artists in Europe

Artists from, e.g., Germany who would like to get information on production possibilities and contact persons in, e.g., Belgium, Bulgaria or Spain, will gain easier access to this information in the future. The ITI Germany following an initiative of the European Secretariat of German Culture NGOs has published information on the status of artists and the support of the performing arts in Europe.

The collection is a cooperation project with the European Network of Information Centres for the Performing Arts ( ENICPA) and national organisations of the performing arts in several European countries as well as the German Association of Independent Performing Arts ( Bundesverband Freie Darstellende Künste).  More...