ITI - Germany
German Centre Of The International Theatre Institute
  • Das ITI unterstützt die Ziele der Aktionstage der VIELEN am 08. und 09. Mai 2020 (Foto: Maxim Wittenbecher).

  • Demnächst wieder zugänglich: Die ITI-Mediathek für Tanz und Theater | Foto: ITI

  • DIE VIELEN rufen auf zu glänzenden Aktionstagen am 08. und 09. Mai 2020

  • Die Träger des ITI-Preises seit 2014 (Fotos: Phile Deprez, Judith Buss, privat, Esra Rotthoff).

  • Diskussionabend im ITI zur Bedeutung der Pantomime in der historischen Spätphase der DDR. (Foto: Elena Ferri)

  • Das ITI lud zu einem Abend über die Frühzeit der Tanzfabrik Berlin in seine Räume. (Foto: ITI/Michel Barre).

  • „Jessica and me“: Tanztheatersolo mit Cristiana Morganti bei der euro-scene Leipzig 2019 (Foto: Claudia Kempf)

  • In Nürnberg trafen sich DIE VIELEN jetzt zu ihrem ersten Ratschlag. (Foto: Michael Lyra)

  • „Das Lackballett“ vom Theater der Klänge (Düsseldorf), Tanzstück nach Oskar Schlemmer bei der euro-scene Leipzig 2019 (Foto: Thomas von der Heiden)

  • Mit “(…..) Ein Stück, dem es scheißegal ist, dass sein Titel vage ist“ war Jetse Batelaan, ITI-Preisträger 2020, bei der Ruhrtriennale 2019. (Foto: Kurt van der Elst)

  • Festival des antiken griechischen Dramas auf Zypern 2020

  • Der 25. Oktober ist von Opera Europa, OPERA America und Ópera Latinoamérica zum Welt-Opern-Tag erkoren worden.

  • Uraufführung von „Jin Jiyan – Der Aufbruch“ von Anina Jendreyko am Theater Krefeld-Mönchengladbach (April 2019), Foto: Matthias Stutte

European Theatre Forum 2020: European Performing Arts in Focus

For the first time, 150 representatives from politics, theatre and the performing arts will gather at the European Theatre Forum from 11-13 November to give the European performing arts sector a representative voice at the cultural policy level. The Forum is an initiative within the framework of the German EU Council Presidency in cooperation with the Federal Government Commissioner for Culture and the Media and the European Commission. Together with the European Theatre Convention and the German Association of the Free Performing Arts, the ITI is involved in the preparations. The programme of the meeting, which will take place in Dresden during the festival "Fast Forward - European Theatre Festival for Young Directors", is being developed by a joint consortium of European and international performing arts organisations and networks.

Hybridity and Equality? ITI Annual Conference 2020

Public conference and members assembly on November 7 in Leipzig

The annual conference of the German ITI Centre takes place this year within the framework of the 30th euro-scene Leipzig. Curator of the public event is the director and author Nora Amin.

In the debate with international guests and in the format of artistic installations, the following questions will be explored on site and as a live stream:
How can the dynamics of the "new normal" support the necessary change of traditional power structures within the performing arts world? How can transnational performance cooperation now – and in the future – deconstruct hierarchies and overcome borders in a post-colonial era? How to create equality, participation and togetherness in times of isolationism?

The complete programme and the link for registration will be published here soon.

ITI mourns the loss of Frie Leysen

The International Theatre Institute mourns the loss of Frie Leysen, a model for entire generations of curators.  As programme director of Theater der Welt 2010 in the colourful framework of the Capital of Culture Europe “Ruhr.2010 - Change through Culture | Culture through Change" she gave our festival in Mülheim and Essen a distinctive character. Her experience and her self-will – if not to say stubbornness, sometimes – were fed by a lifelong curiosity about artists, whose work she always took as an original statement, for which classification and categorisation was prohibited. In the foyer of the Stadthalle in Mülheim, she gave the press conference of Theater der Welt 2010 on the table she had climbed without further ado, and made a plea for the misunderstanding inherent in every dialogue.

Dear Frie: It was an honour for us!

Informationen zur Corona-Pandemie

touring artists sammelt Quellen, die verlässliche und umfangreiche Informationen zur aktuellen Lage bieten.

ITI ARTISTS RIGHTS NEWSFEED

get ACAR feeds by email

Media Library for dance and theatre

Our media library offers access to an extensive documentation on dance and theater, theatre training and cultural education from Germany and abroad. We are hosting also the archive of Music Theatre Now. The videos are accessible free of costs via 6 viewing stations. Opening hours: Mon-Fri 10.00-17.00. Please contact us for requests regarding our holdings.

Gespräche mit ITI-Mitgliedern

Auch wenn nach der weitgehenden Stillstellung des öffentlichen Lebens im Frühjahr 2020 mittlerweile an vielen Orten wieder geprobt und gespielt werden darf und davon auszugehen ist, dass im Herbst die meisten Veranstaltungsorte ihre Türen wieder öffnen werden: Von einer Rückkehr zur Normalität kann (nicht nur) für Künstler:innen und Häuser kaum die Rede sein.

Wir haben einige Mitglieder des ITI gebeten, davon zu berichten, auf welche Weise ihre Arbeit und ihre Routinen von der weltweiten Pandemie unterbrochen, eingeschränkt und vielleicht nachhaltig verändert worden sind. Gemeinsam ist allen, dass die Umstellung auf Coronabedingungen ihnen außergewöhnliche Flexibilität, Ausdauer und Kreativität abverlangt hat und ihre Arbeit noch auf unbestimmte Zeit beeinflussen wird.

Lernen Sie ITI-Mitglieder im Gespräch kennen. Mehr

"Sammlung trifft Forschung"

Arbeitstreffen des Bundesverbandes theatersammelnder Institutionen in Deutschland (TheSiD)

Archive, Sammlungen und Museen der darstellenden Künste sind Orte der Recherche und der Inspiration von Forschenden, Künstler*innen und weiteren Interessierten, die sich mit Dokumenten und Spuren szenischer Ereignisse auseinandersetzen. Bei einem Arbeitstreffen wird gefragt, wie das dabei generierte Wissen für die Zukunft der Sammlungen und der Forschung ebenso wie der künstlerischen Praxis produktiv gemacht werden kann.

Das Treffen wird gemeinsam von TheSiD, der AG ARCHIV der Gesellschaft für Theaterwissenschaft und dem Institut für Theaterwissenschaft der LMU München gestaltet. Das ITI, insbesondere die Metdiathek für Tanz und Theater, sind technischer Partner.

Die vollständige Ausschreibung und Abstracts zu allen Workshops finden Sie hier. Wir freuen uns über Ihre Anmeldungen bis zum 31. August unter: projekt-digi@iti-germany.de

Subscribe to the ITI-Newsletter!

About once a month we inform about international performing arts events, exchange programmes and current issues such as artists rights. If you would like to receive our newsletter (in German) please fill in the form below.

Anmeldung ITI-Newsletter

Anmeldung ITI Newsletter
Nach der Anmeldung senden wir Ihnen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Sehen Sie dafür auch in Ihren Spam-Ordner. Ihre Anmeldung wird erst wirksam, nachdem Sie diesen Link angeklickt haben (Double-Opt-In Verfahren). Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung. Eine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte erfolgt nicht.