ITI - Deutschland
Deutsches Zentrum des Internationalen Theaterinstituts

Mitglieder und Vorstand

Die Mitglieder des deutschen ITI-Zentrums sind Einzelpersönlichkeiten und korporative Mitglieder (Vereine und Verbände).

Das deutsche ITI-Zentrum hat zu Ehrenmitgliedern gewählt:  Carl Ebert, Kurt Raeck,  PDF Friedrich Schultze, Ivan Nagel,  Kurt Hübner und Manfred Beilharz

Präsident des deutschen Zentrums ist  Joachim Lux, Intendant des Thalia Theaters Hamburg. Neben dem Präsidenten und den beiden Vizepräsidenten, die den Verein nach außen vertreten, besteht der Vorstand aus sechs bis neun Beisitzern, gewählt für jeweils zwei Jahre.

Die Geschäftsstelle befindet sich im Kunstquartier Bethanien in Berlin.

Direktor des deutschen Zentrums ist Dr. Thomas Engel.

Ein Antragsformular zur persönlichen Mitgliedschaft sowie den Download-Link für die Spendenbescheinigung über den Mitgliedsbeitrag finden Sie  hier.

Vorstand 2018-2020

PRÄSIDENT                                                                  
Joachim Lux, Intendant des Thalia Theaters Hamburg

VIZEPRÄSIDENTEN
Dr. Bettina Sluzalek, Dramaturgin, Berlin
Kay Wuschek, Intendant des Theaters an der Parkaue, Berlin

BEISITZER
Martine Dennewald, Künstlerische Leiterin des Festivals Theaterformen Hannover und Braunschweig
Matthias Gehrt, Oberspielleiter am Theater Krefeld-Mönchengladbach
Barbara Kastner, Krefeld, freie Dramaturgin
Jan Linders, Chefdramaturg und Stellvertretender Generalintendant am Staatstheater Karlsruhe
Barbara Mundel, Dramaturgin bei der Ruhrtriennale Bochum
Holger Schultze, Intendant der Theater und Orchester Heidelberg
Tobias Veit, Mitglied der Direktion der Schaubühne am Lehniner Platz, Berlin 
Jörg Vorhaben, Chefdramaturg am Staatstheater Mainz
Karen Witthuhn, Übersetzungsbüro Transfiction, Hamburg

ITI-Vorstandsmitglieder nach der Wahl am 17.6.2018 in Braunschweig (v.l.n.r.): Jan Linders, Jörg Vorhaben, Matthias Gehrt, Barbara Mundel, Bettina Sluzalek (Vizepräsidentin), Joachim Lux (Präsident), Karen Witthuhn, Tobias Veit, Barbara Kastner. Zum Fototermin verhindert waren Kay Wuschek (Vizepräsident), Martine Dennewald und Holger Schultze.
Foto: ITI / Ingrid Beese