ITI - Deutschland
Deutsches Zentrum des Internationalen Theaterinstituts
  • Jury Award für deutschen PQ-Beitrag zu Bühnenbildner Bert Neumann (Foto: PQ)

  • Für das ITI nahm Felix Sodemann den Special Award der Prager Quadriennale 2019 entgegen. (Foto: David Kumermann)

  • Im Theater Gera hat Kulturstaatsministerin Monika Grütters jetzt den 3. Theaterpreis des Bundes verliehen | © Eva Radünzel

  • Music Theatre Now Gewinner*in 2018: AQUASONIC (Foto: Ambra Vernucci)

  • Prager Quadriennale | Instandsetzung der Zirkuswagen | Foto: Martin Breine

  • Den Veränderungsdruck, der auf Theatern lastet, erörterte die Fachtagung zum Theaterpreis des Bundes 2019 in Gera. | © Eva Radünzel

  • Eröffnung XCHANGES Kampnagel Hamburg, Showcase Beat le Mot, Mai 2019 (Foto: Mathias Thurm)

  • Prager Quadriennale | Instandsetzung der Zirkuswagen | Foto: Martin Breine

  • Music Theatre Now Gewinner*in 2018: MITRA (Foto: Bernard Coutant)

  • Uraufführung von „Jin Jiyan – Der Aufbruch“ von Anina Jendreyko am Theater Krefeld-Mönchengladbach (April 2019), Foto: Matthias Stutte

  • Music Theatre Now Gewinner*in 2018: FALLING AWAKE (Foto: Alexander Banck-Petersen)

  • Die Mediathek des ITI mit über 8500 Titeln. | Foto: Maxim Wittenbecher

  • Das ITI ist engagiert bei "Die Vielen"

ITI-Jahrestagung und Mitgliederversammlung 2019 in Köln

africologneDIALOGFORUM - Jahrestagung des Internationalen Theaterinstituts (ITI)

Die politischen Beziehungen zwischen Europa und Afrika sind nach wie vor durch postkoloniale Strukturen bestimmt. Zunehmend wird die Machtfrage diskutiert, doch weiterhin lässt das Nord-Süd-Gefälle in Macht- und Mittelverteilung die Frage nach gleichberechtigten Gestaltungsmöglichkeiten offen. Welche Voraussetzungen braucht es, dass damit? Kooperation auf Augenhöhe gelingt? Welchen Raum erhalten neue Ästhetiken und Narrative und wer gestaltet sie? Wo liegen neue? Perspektiven künstlerischer Kooperationen?

Im Rahmen des diesjährigen africologneDIALOGFORUM werden Erfahrungen und Ansätze diskutiert.

Das Gespräch zwischen Achille Mbembe (Historiker, Politikwissenschaftler und im Juni diesen Jahres Albertus-Magnus-Professor an der Universität zu Köln) und Stefan Schmidtke (Programmdirektor des ITI-Festivals Theater der Welt in Düsseldorf 2020) eröffnet die Tagung.

Auf weiteren Podien werden neben anderen diskutieren: Etienne Minoungou, Schirmherr des Festivals und in der Produktion „Traces“ beim Festival vertreten; Jan-Christoph Gockel, dessen Produktion „Die Revolution frisst ihre Kinder!“ gezeigt wird; Emeka Okereke, der mit der Installation „A volatile negotiation between the past and the present“ den transafrikanischen Road Trip 2018 seines Invisible Borders Collective zeigt; Rafaële Giovanola von Cocoon Dance, auf dem Festival mit „Signifying Ghosts“ präsent; Ahilan Ratnamohan, der bei africologne die Performance „Reverse Colonialism!“ zeigt … einmalige Gelegenheit also, sowohl die Werke international produzierender Künstler*innen und Regisseur*innen kennen zu lernen wie auch in die Diskussion zu gehen.

Chance für Erfahrungsaustausch, Vernetzung und neue Projekte – und zur Reflektion über Strukturen internationaler Projektarbeit.

 

Die ITI-Jahrestagung MACHT.WECHSEL.KOOPERATION findet am 22. Juni 2019 in Köln, im Rahmen des Festivals africologne statt.

Mehr zum Thema und praktische Informationen zur Jahrestagung fortlaufend hier.

Wir bitten um  Anmeldung.

 PDF Anfahrt Jahrestagung (PDF)

Die Mitgliederversammlung des ITI findet am Sonntag, den 23. Juni 2019 ebenfalls in Köln im Bürgerzentrum Alte Feuerwache statt, Melchiorstraße 3, 50670 Köln
www.altefeuerwachekoeln.de

 PDF Anfahrt Mitgliederversammlung (PDF)

 

 

africologneDIALOGFORUM - Jahrestagung des Internationalen Theaterinstituts (ITI)

Macht.Wechsel.Kooperation

Power.Change.Cooperation / Pouvoir.Changement.Coopération

 

Samstag /Saturday/ Samedi 22.6.2019 | Depot 1 des Schauspiel Köln | Carlswerk | Schanzenstraße 6-20

10:00        Eintreffen, Registrierung/ Arrival, registration/ Arrivée, inscription

10:30        Begrüßung/ Welcoming address/ Mot de bienvenue

11:00        Überwindung postkolonialer Verhältnisse und Strukturen
Overcoming postcolonial conditions and structures/
Surmonter les conditions et structures postcoloniales

                              Achille Mbembe im Gespräch mit/ in conversation with/ en conversation avec Stefan Schmidtke

12:00        Podiumsdiskussion/ Panel discussion/ Table ronde

Machtgefälle oder Augenhöhe?
Praktische Erfahrung und gesellschaftspolitische Perspektive

Power structures or equal footing?
Practical experience and socio-political perspective/
Structures de puissance ou pied d’égalité?
Expérience pratique et perspective sociopolitique

Gesprächsteilnehmer*innen/ Panelists/ Participants au débat:
Jan-Christoph Gockel, Emeka Okereke, Odile Sankara, Sophia Stepf
Moderation/ Modération: Etienne Minoungou

13:30        Mittagspause/ Lunch break/ Pause déjeuner        

14:30        Podiumsdiskussion/ Panel discussion/ Table ronde

Kooperationen:
Neue (ästhetische) Formen, neue Narrative, neue Strukturen!

Cooperations: New (aesthetic) forms, new narratives, new structures!/
Coopérations: Nouvelles formes (esthétiques), nouvelles narrations, nouvelles structures!

Gesprächsteilnehmer*innen/ Panelists/ Participants au débat:
Beate Heine, Rafaële Giovanola, Ahilan Ratnamohan, Moussa Sawadogo
Moderation/ Modération: Dorothea Marcus

16:00        Abschluss des Tagungsprogramms / informelle Gespräche an der Bar im Foyer
Conclusion of the conference programme / informal discussions at the bar in the foyer/
Clôture du programme de la conférence / discussions informelles au bar du foyer

18:00//

19:00        Theaterprogramm/ Theatre programme/ Programme de théâtre
www.africologne-festival.de