ITI - Deutschland
Deutsches Zentrum des Internationalen Theaterinstituts
  • www.theaterderwelt.de: Das ITI-Festival 2020 in Düsseldorf ist jetzt online!

  • „Jessica and me“: Tanztheatersolo mit Cristiana Morganti bei der euro-scene Leipzig 2019 (Foto: Claudia Kempf)

  • In Nürnberg trafen sich DIE VIELEN jetzt zu ihrem ersten Ratschlag. (Foto: Michael Lyra)

  • Vom 15. bis 12. Dezember 2019 gibt es am ITI wieder einen Deutsch-Französischen Workshop zum Physischen Theater.

  • „Das Lackballett“ vom Theater der Klänge (Düsseldorf), Tanzstück nach Oskar Schlemmer bei der euro-scene Leipzig 2019 (Foto: Thomas von der Heiden)

  • Mit “(…..) Ein Stück, dem es scheißegal ist, dass sein Titel vage ist“ war Jetse Batelaan, ITI-Preisträger 2020, bei der Ruhrtriennale 2019. (Foto: Kurt van der Elst)

  • Festival des antiken griechischen Dramas auf Zypern 2020

  • Für das ITI nahm Felix Sodemann den Special Award der Prager Quadriennale 2019 entgegen. (Foto: David Kumermann)

  • Der 25. Oktober ist von Opera Europa, OPERA America und Ópera Latinoamérica zum Welt-Opern-Tag erkoren worden.

  • Den Veränderungsdruck, der auf Theatern lastet, erörterte die Fachtagung zum Theaterpreis des Bundes 2019 in Gera. | © Eva Radünzel

  • Music Theatre Now Gewinner*in 2018: MITRA (Foto: Bernard Coutant)

  • Uraufführung von „Jin Jiyan – Der Aufbruch“ von Anina Jendreyko am Theater Krefeld-Mönchengladbach (April 2019), Foto: Matthias Stutte

Das Freie Theater im Europa der Gegenwart. Strukturen-Ästhetik-Kulturpolitik

Europas Theater hat sich in den letzten 20 Jahren in seiner ästhetischen Ausrichtung, seinen institutionellen Strukturen, aber auch in seiner gesellschaftlichen Positionierung grundlegend verändert. Eine neue Generation im Freien Theater hat zu diesen Veränderungen wesentlich beigetragen.Dieser Band vereinigt Studien zur Situation des Freien Theaters in verschiedenen Ländern Europas in den Bereichen Tanz und Performance, Kinder- und Jugendtheater, Theater und Migration und dem postmigrantischen Theater sowie den Entwicklungen in den früheren sozialistischen Staaten. Ergänzend dazu finden sich Aufsätze zum experimentellen Musiktheater, dem kulturpolitischen Umgang mit dem Freien Theater in den einzelnen europäischen Ländern und eine Einordnung des Freien Theaters in Deutschland.

Gefördert von der Internationalen Balzan-Stiftung.

Manfred Brauneck / ITI Zentrum Deutschland (Hg.) Das Freie Theater im Europa der Gegenwart Strukturen – Ästhetik – Kulturpolitik. 648 Seiten, kart., zahlr. Abb. ISBN 978-3-8376-3242-2 Transcript Verlag, 2016

Reader Kulturelle Vielfalt (2005 und 2015)

Im Dezember 2005 – das "UNESCO Übereinkommen zum Schutz und zur Förderung kultureller Ausdrucksformen" war gerade verabschiedet und sollte zwei Jahre später in Kraft treten – veröffentlichten wir einen ersten Reader "Thema Kulturelle Vielfalt". Er bildete die wesentlichen Strömungen der internationalen Debatte zum damaligen Zeitpunkt mit einer umfangreichen Materialsammlung ab und führte in die für Kunstschaffende nur schwer zu durchdringende politische, völkerrechtliche und kulturelle Sachlage ein. Knapp zehn Jahre später und  befeuert von der Herausbildung globaler ökonomischer Vertragswerke wie TTIP,  CETA  und TISA ist die Debatte mitten in der Gesellschaft angekommen. "Alles in allem" , schloss unser Autor Dieter Welke damals, "wird sich in den nächsten Jahren zeigen, ob die Konvention zum Schutz und zur Förderung der kulturellen Vielfalt  ein wirksames Gegengewicht zu den negativen Folgen der Globalisierung  sein wird, oder ob die vielfach in der internationalen Presse geäußerte Befürchtung, dass es sich hier um ein ziemlich zahnloses Regelwerk handelt, gerechtfertigt ist."

Zehn Jahre später versuchen der Deutsche Musikrat, die IGBK und das ITI in einem neuen "Reader", dieser Frage in der Realität der deutschen Kulturpolitik nachzugehen.

Herausgegeben vom Gemeinsamen Europasekretariat deutscher Kultur-NGOs bei Culture Action Europe c/o Zentrum Bundesrepublik Deutschland des Internationalen Theaterinstituts e.V. (ITI)

Gefördert aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien

Manfred Linke: "Das Internationale Theaterinstitut"

Manfred Linke: "Das Internationale Theaterinstitut"
Das Zentrum Bundesrepublik Deutschland des Internationalen Theaterinstituts
Eine Darstellung ihrer Ziele und Strukturen, Leistungen und Aufgaben

Download als PDF.