Logo ITI Germany
Zur Projektübersicht

Ein Projekt des Internationalen Theaterinstituts (ITI)

ITI Projekt

Ein Projekt des Internationalen Theaterinstituts (ITI)

Alle Meldungen Veranstaltung

Das ITI öffnet seine Türen

Open LAB: Kollektive Strategien der Resilienz und des Widerstands in den Darstellenden Künsten & Get-Together
12-7-2024_10:00 - 18:30 Uhr

 

Vor einem Jahr fand die Jahrestagung des Internationalen Theaterinstituts (ITI) unter dem Titel „Konflikt & Fürsorge: transformativer Konflikt in den Darstellenden Künsten und ihren Institutionen“ statt. Heute ist dieses Thema besonders aufgeladen und das Konfliktpotential hat weiter zugenommen. Umso wichtiger ist es, in Kontakt zu bleiben, zusammenzukommen und im Gespräch zu bleiben.

Am 12. Juli 2024 öffnet die Geschäftsstelle des ITI ihre Türen und lädt Mitglieder, Alumni und Mentor:innen der ITI Academy sowie Freund:innen zum Open Lab über „Kollektive Strategien der Resilienz und des Widerstands” und deren Auswirkungen auf die Darstellenden Künste ein, gefolgt von einem offenen Get-Together am späten Nachmittag.

Alumni der ITI Academy bieten drei parallel laufende Workshops an, in denen aus transkulturellen und aktivistischen Perspektiven die Bedeutung kollektiver Resilienz in den Darstellenden Künsten ausgelotet wird und das Terrain des friedlichen Widerstands in den Künsten und ihren Institutionen sowie in der Zivilgesellschaft neu vermessen wird – ausgehend von ihren jeweiligen Kontexten: in Deutschland, in Europa, im Iran und in China. Wir werden Geschichten des Widerstands hören, Ideen kennenlernen, wie zu mehr Gerechtigkeit beigetragen werden könnte und einen Blick auf Formen der kollektiven Zusammenarbeit werfen, die widerstandsfähiger gegen Unterdrückung und Einschränkungen von Menschenrechten sind.

Am Nachmittag findet die Lecture Performance und ein Gespräch zu „The Journey of Becoming Barbaric Female Poets“ statt, ein Einblick in das transkulturelle Projekt von Dora Yuemin Cheng, Sara Amini und Jaber Ramezan, die in den Tagen zuvor zu einem künstlerischen Forschungsprozess am ITI zusammenkommen.

Im Anschluss besteht beim sommerlichen Get-Together die Möglichkeit, das Team der Geschäftsstelle zu treffen, sich über den Stand der verschiedenen Projekte zu informieren, sich am Pop-up-Stand von Touring Artists beraten zu lassen, und sich bei einem kühlen Getränk, Waffeln und Snacks auszutauschen.

 

 

Programmüberblick

10:00 – 10:30 Ankunft & Begrüßung
10:30 – Beginn der Workshops

10:30 – 14:00 – Workshop I _Studio II
Kollektiver Widerstand und Resilienz
Dora Cheng, Sara Amini & Jaber Ramezan

10:30 – 13:00 – Workshop II _Mediathek
Fürsorge und Kollektivität in den darstellenden Künsten
LIK_Nora Tormann & Lonnie Jasper

10:30 – 13:00 – Workshop III _E 29
Theater als Institutionelles Gewebe & die Politische Verantwortung von Gerechtigkeit
Ein Workshop des bipoc ensemble netzwerk; konzipiert von Berfin Orman

 

13:00/ 14:00 – 15:00 Individuelle Mittagspause
15:00 – 15:15 – Begrüßung am Nachmittag & Bericht aus den Workshops_Mediathek

15:15 – 16:30 – Lecture Performance und Gespräch_Mediathek
The journey of becoming Barbaric Female Poets
Work in progress des Theaterprojekts zu kollektivem, weiblichem Widerstand, initiiert
von Dora Yuemin Cheng und Sara Amini in Zusammenarbeit mit Jaber Ramezan

16:30 – 18:30_Geschäftsstelle / Terasse des ITI
Get-Together und Open House
mit der Mediathek für Tanz und Theater, Studio 2, touring artists & Theateruebersetzen.de

 

Um Anmeldung wird gebeten!

> Programm Pdf

 

 

Hinweise zur Barrierefreiheit

Die Veranstaltung ist kostenlos. Die Mediathek und der Workshopraum E29 befinden sich im Erdgeschoss und sind mit Rollstuhl barrierefrei zugänglich. Das Studio 2 befindet sich im zweiten Stock und ist eingeschränkt mit Fahrstuhl zugänglich. Eine Kinderbetreuung wird nicht angeboten. Gerne bemühen wir uns, auf Ihre individuellen Zugangsbedürfnisse einzugehen, bitte sprechen Sie uns an: m.nagel@iti-germany.de oder +49 (30) 611 07 65 -15.

 



Passende Meldungen