ITI - Deutschland
Deutsches Zentrum des Internationalen Theaterinstituts

Preis des ITI

Anlässlich des Welttheatertages verlieh das deutsche ITI-Zentrum von 1985 bis 2015 einen "Preis zum Welttheatertag" als Ehrenpreis an Künstler und Institutionen, deren Theaterarbeit als Lebenswerk in herausragender Weise international wirkt.

Seit 2016 wird er als "Preis des Internationalen Theaterinstituts" zur Würdigung und Unterstützung der internationalen Arbeit jüngerer Künstler*innen vergeben, seit 2017 ist er dotiert.

Bisherige Preisträger

2017 Yael Ronen

2016 Milo Rau

2015 Joachim Fiebach

2014 Johan Simons

2013 Henning Rischbieter

2012 Jürgen Schitthelm

2011 Dea Loher

2010 Das Regie- und Bühnenbildteam Christoph Marthaler und Anna Viebrock

2009 Jürgen Gosch

2008 Andrzej Wirth

2007 Peter Konwitschny

2006 Heiner Goebbels

2005 Kurt Hübner

2004 Nele Hertling

2003 Frank Castorf

2002 Roberto Ciulli und das Theater an der Ruhr

2001 Manfred Linke und das Forum Junger Bühnenangehöriger der Berliner Festspiele

2000 Adolf Dresen

1999 Volker Ludwig

1998 Achim Freyer

1997 Gert Voss

1996 William Forsythe

1995 Siegfried Matthus

1994 Tankred Dorst

1993 Thomas Langhoff

1992 Peter Palitzsch

1991 Hans Werner Henze

1990 Pina Bausch

1989 Karl-Ernst Herrmann

1988 Die Hauptredaktion Theater und Musik des Zweiten Deutschen Fernsehens

1987 Die Mülheimer Theatertage

1986 George Tabori

1985 Klaus Michael Grüber