ITI - Deutschland
Deutsches Zentrum des Internationalen Theaterinstituts
iti world
  • Theater der Welt 2017 in Hamburg. ITI in the Box, Foto: Jeannette Franke

  • Save the Date: Theater der Welt 25.05. bis 11.06.2017

  • Verständigung // Understanding - 60. Jahrestag des deutschen ITi-Zentrums , 26 November 2015, Akademie der Künste, Berlin

  • ITI Jahrestagung Berlin, 2016 (Foto Anna Rozkosny)

  • ITI Jahrestagung 2017, MS STUBNITZ, Hamburg (Foto ITI)

Preisverleihung

Am Donnerstag, den 06. Juli 2017 wird Kulturstaatsministerin Monika Grütters den Theaterpreis des Bundes an acht Theater verleihen.

Die feierliche Veranstaltung, moderiert von Thomas Bille (mdr), findet im Theater der Altmark (TdA) statt. Die Laudatio auf die Preisträger halten Dorte Lena Eilers (Theater der Zeit) und Georg Kasch (nachtkritik).

Beginn ist 19.00 Uhr. Sehen Sie  PDF hier das geplante Programm und  PDF hier praktische Informationen zur Anreise nach Stendal.

Anmeldungen bitte unter theaterpreis(at)iti-germany.de

Symposium

Bereits um 14.00 Uhr beginnt im Theater der Altmark das Symposium „Theater als soziale Räume der Öffentlichkeit“, welches das ITI gemeinsam mit dem Deutschen Bühnenverein und dem Bundesverband Freie Darstellende Künste ausrichtet. Alle interessierten Theaterschaffenden sind herzlich eingeladen!

Theater greifen ein in die gesellschaftlichen Debatten. Nicht nur mit künstlerischen Projekten, sondern zugleich mit einer Vielzahl von sozialen, integrativen und interkulturellen Projekten. Ein Wandel in der Tanz- und Theaterlandschaft zeichnet sich ab. Wie agieren die Theaterschaffenden? Wie können Förderer diesen Wandel konstruktiv begleiten?

Podiumsdiskussion und Gesprächsrunden mit Impulsen unter anderem von Holger Bergmann (Fonds Darstellende Künste), Michael Freundt (Internationales Theaterinstitut), Henning Fülle (Universität Hildesheim), Doreen Götzky (Landkreis Peine), Marc Grandmontagne (Deutscher Bühnenverein), Klaus Hebborn (Beigeordneter für Kultur, Deutscher Städtetag), Lutz Hillmann (Theater Bautzen), Katharina Husemann (Schloss Bröllin), Martina Kessel (Bundesverband Tanz in Schulen), Alexander Netschajew (Theater der Altmark Stendal), Sibylle Peters (Fundus Theater Hamburg), Sabine Reich (Tanzland – Programm für Gastspielkooperationen), Anne Schneider (Bundesverband Freie Darstellende Künste), Manuel Schöbel (Landesbühnen Sachsen), Annette Schwandner (Kulturausschuss der Kultusministerkonferenz), Tom Wolter (Bundesverband Freie Darstellende Künste), Kay Wuschek (PARKAUE Berlin)

Weitere Informationen finden Sie  PDF hier.

Anmeldungen bitte unter theaterpreis(at)iti-germany.de

Preisträger

Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, Prof. Monika Grütters MdB hat die Preisträger des Theaterpreis des Bundes 2017 bekannt gegeben. Wir freuen uns für:

das Lichthof Theater, Hamburg / das Tanzhaus NRW, Düsseldorf / das Theater Naumburg / die Sophiensaele, Berlin / die Schaubude Berlin / das E.T.A. Hoffmann Theater, Bamberg / das TJG. Theater Junge Generation, Dresden / die Theater & Philharmonie Thüringen, Gera.

Die von der Kulturministerin berufene Jury wählte aus insgesamt 131 eingegangenen Bewerbungen ach Preisträger aus. Die ausführlichen Begründungen für jedes Preisträger-Theater finden sie hier. Zur vollständigen Pressemitteilung des Presse- und Informationsamts der Bundesregierung geht es hier.

Ihre Anmeldung oder Anfrage für weitere Informationen können Sie uns senden - an  theaterpreis@iti-germany.

 

 

 

Hier finden sie weitere Informationen:

 PDF PM - THEATERPREIS DES BUNDES 2017 Preisverleihung und Symposium „Theater als soziale Räume der Öffentlichkeit“ 

 

KONTAKT

Internationales Theaterinstitut

Michael Freundt, Dorothea Lautenschläger

Tel. 030 / 611 0765 13

theaterpreis(at)iti-germany.de

Mariannenplatz 2, 10997 Berlin

 

 

 Link auf THEATERPREIS DES BUNDES 2015