ITI - Deutschland
Deutsches Zentrum des Internationalen Theaterinstituts
iti world
  • Save the Date: Theater der Welt 25.05. bis 11.06.2017

  • Verständigung // Understanding - 60. Jahrestag des deutschen ITi-Zentrums , 26 November 2015, Akademie der Künste, Berlin

  • ITI Jahrestagung Berlin, 2016 (Foto Anna Rozkosny)

  • Theater der Welt 2017 in Hamburg. Baakenhafen, Foto: ITI

  • ITI World Map

ITI-Preis 2017 an Yael Ronen

© Foto: Maxim Gorki Theater

Die israelische Autorin und Regisseurin Yael Ronen erhält 2017 den Preis des Internationalen Theaterinstituts (ITI), deutsches Zentrum.

Die Preisverleihung findet am 27. Mai, 18.30 Uhr - im Rahmen von THEATER DER WELT – im Thalia Theater in Hamburg statt. Die Laudatio hält Orit Nahmias, israelische Schauspielerin, Dramen- und Drehbuchautorin.
 Mehr zu Yael Ronen

THEATER DER WELT 2020 nach Düsseldorf

Wilfried Schulz, Generalintendant D'haus (Foto: Thomas Rabsch)

Das deutsche Zentrum des Internationalen Theaterinstituts (ITI) vergibt sein Festival Theater der Welt für 2020 an die Stadt Düsseldorf und das Düsseldorfer Schauspielhaus.

Angesichts einer Reihe starker Bewerbungen wurden intensive Gespräche und Hearings mit den künstlerisch verantwortlichen Theaterleitern geführt. Auf seiner gestrigen Sitzung entschied sich der Vorstand des ITI für die Konzeption des Teams um Wilfried Schulz.

 weiterlesen...

ACCESS POINTS – VOM RECHT AUF HAFEN

Theater der Welt 2017 widmet sich dem Thema „Hafen“ – als Bühne, Assoziationsraum und Denkfigur.

Mit ACCESS POINTS, dem ITI-Projekt zu Theater der Welt 2017, nimmt die Hamburger  geheimagentur das Thema auf und stellt fest: „Die Dinge aus der Perspektive des Meeres zu sehen ist zuerst eine Frage des Zugangs.“ Da die Räume zum Leben und zum Handeln immer enger werden, gehen Aktivisten und Künstler überall auf der Welt mit neuen Strategien aufs Wasser. Eingebettet in das Eröffnungswochenende und in Verbindung mit dem internationalen Symposium RIGHTS TO THE SEA findet die ITI Jahrestagung mit der Mitgliederversammlung 2017 statt.

  • Gesamtprogramm der ITI-Jahrestagung 2017  PDF hier
  • Weitere Informationen zum Symposium und Workshop-Programm  hier
  • Anmeldungen für ACCESS POINTS bis Montag hier: projekt2(at)iti-germany.de
  • Ab Montag Drop-ins täglich ab 11 Uhr am African Terminal, Baakenhöft

ITI ARTISTS RIGHTS NEWSFEED

ITI Action Committee For Artists Rights

Theaterpreis des Bundes 2017

Preisverleihung am 06.07.2017 im Theater der Altmark Stendal

Wir freuen uns, die Preisverleihung zum diesjährigen THEATERPREIS DES BUNDES im Theater der Altmark Stendal auszurichten und auf die Zusammenarbeit mit Intendant Alexander Netschajew und dem Team des Theaters.

Weitere Informationen, sowie das Programm der Verleihung folgen in Kürze. Ihre Anmeldung oder Anfrage für weitere Informationen können Sie uns bereits jetzt senden - an theaterpreis@iti-germany.

mehr Informationen

SZENENWECHSEL 2017 - NEUE PROJEKTE

Die neuen Kooperationsprojekte zwischen Theatern und Freien Theatergruppen aus dem deutschsprachigen Raum und je einem Partnerland aus dem nördlichen Afrika oder Osteuropa stehen fest.  mehr

Mime Centrum Berlin

Das MCB, ein ständiges Projekt des deutschen ITI Zentrums, ist ein offener Ort der Produktion, Weiterbildung und des internationalen Austausches. Die  Mediathek bietet Zugang zu über 8.000 Videokumentationen von Tanz und Theater.  mehr
Das MCB bietet täglich ein fachspezifisches Bewegungstraining für Darsteller aller Genres an. Das Training beinhaltet Übungen zu Kraft, Stimme, Präsenz und Körpersprache.  mehr

Internationale Übersetzer­werkstatt Mülheim

Internationale Übersetzer­­­­­werkstatt künftig im jährlichen Turnus

Die Internationale Übersetzerwerkstatt, zu der das deutsche Zentrum ITI seit 1985 zusammen mit dem „Stücke“ Festival Übersetzer*innen und Theaterexpert*innen nach Mülheim einlädt, wird nicht mehr biennal, sondern mit sofortiger Wirkung im jährlichen Turnus stattfinden. Das kündigte ITI-Direktor Thomas Engel vor dem Hintergrund der Vorstellung des diesjährigen „Stücke“-Programms in Mülheim an.
Die Teilnehmer*innen der Übersetzerwerkstatt 2017, die vom 12. bis 21. Mai stattfindet, kommen aus 11 Ländern  mehr

Informationsportal

Das Informationsportal für international mobile Künstlerinnen und Künstler.

touring-artists bietet umfassende Informationen zu den Themen Visa und Aufenthalt, Künstlerstatus und Verträge, Transport und Zoll, Steuern, Sozialversicherung, andere Versicherungen und Urheberrecht. Als gemeinsames Projekt des Internationalen Theaterinstituts Zentrum BRD (ITI) und der Internationalen Gesellschaft der Bildenden Künste (IGBK) sind die Themengebiete für die Sparten Darstellende Kunst und Bildende Kunst aufgearbeitet.
Es wird ergänzt durch das Angebot einer individuellen persönlichen Beratung.  mehr
Im Bereich  Refugees welcome stellt touring artists Informationen, Hinweise und Erfahrungen zusammen, die sich an geflüchtete Künstlerinnen und Künstler in Deutschland richten sowie an Kunst- und Kulturschaffende in Deutschland, die mit Geflüchteten arbeiten (möchten).